Berge und Steine

 

Hunsköbel

Koordinaten

51° 45‘ 02,7“ N    05° 58‘ 15,8“ O

GK 2497919 / 5735172

Diesen Stein habe ich lange verzweifelt gesucht. Er steht eben nicht auf oder bei den Bunkerresten auf dem dominanten Bergrücken, sondern an dem weiter nördlich verlaufenden Weg. Vom Ausgangspunkt Parkplatz „Goldenes Kalb“ (siehe unter „Sonstige Steine“) folgt man in nördlicher Richtung dem am Waldrand verlaufenden Weg, passiert die rechts liegenden Bunkerreste und biegt dann nach Osten ab.

Auch T. Brauer erklärt nicht den Namen, er weist darauf hin, daß der Name erstmals in einer der von dem französischen Oberst  Tranchot erstellten Karte von 1802 genannt wird (siehe hierzu auch das Album „Karten“). In einer Gebietskarte des Reichswaldes von 1826 habe ich den Namen Hutskuppel an der Stelle gefunden, die etwa der Position des Hunsköbel entspricht.

Höhe 62m

Jagen 65

Kartenausschnitt 1, LfdNr. 4