Berge und Steine

 

Mottmansberg

Von allen Bergen, die mit einem Basaltstein kenntlich gemacht sind, ist der Mottmansberg der unauffälligste. Vor allem, wenn man vom Pölsberg her kommt. Nach dem ausgeprägten Auf und Ab im herrlichen Hochwald öffnet sich der Wald und läuft flach aus zum Mottmannsberg. Lediglich von Westen her geht es leicht bergauf bis zum Stein. Wer den Berg nur „aus statistischen“ Gründen besuchen will, kann dies leicht vom Parkplatz am Treppkesweg bei Schottheide tun. Hat man an der dortigen Weggabel den mittleren von drei möglichen Wegen gewählt (Hauptgestell F ) ist man in einer Viertelstunde auf dem „Gipfel“ angekommen.

Mott bedeutet Nebel, der Name stünde also für Nebelberg.

Koordinaten

51° 45‘ 28,5“ N    06° 03‘ 09,7“ O  

GK 2503684 / 5735972

Höhe 58m

Jagen 152

Kartenausschnitt 4, LfdNr. 15